Eheschließungen in Freiburg 2017

Bei den Ehe­schlie­ßun­gen geht der Trend in Frei­burg wei­ter nach oben. Mit fast 1.200 Hoch­zei­ten hat es 2017 so vie­le Ja-Wor­te ge­ge­ben, wie seit zehn Jah­ren nicht mehr.

Da­bei sind auch erst­mals 28 gleich­ge­schlecht­li­che Ehen mit in die Sta­tis­tik ein­ge­flos­sen — den Re­kord hät­te Frei­burg da­bei aber auch schon ohne sie ge­knackt. Über­ra­schen­der­wei­se war der De­zem­ber 2017 als Trau­ter­min noch be­lieb­ter als die tra­di­tio­nel­len in den Som­mer­mo­na­ten.

Quel­le: baden.fm

Vornamen 2017 in Freiburg und Umgebung

Vie­le El­tern wer­den bei der Su­che nach ei­nem Vor­na­men für ih­ren Nach­wuchs im­mer krea­ti­ver: Da­bei wur­den fast 2000 un­ter­schied­li­che Na­men in die Ge­burts­ur­kun­den ein­ge­tra­gen — das sind noch ein­mal 90 mehr als im bis­her viel­fäl­tigs­ten Vor­jahr 2016. Ins­ge­samt lie­gen aber ge­ra­de auch vie­le klas­si­sche Na­men wie­der voll im Trend.

Wir ha­ben hier eine Über­sicht über die Na­mens-Hit­lis­te 2017 aus Frei­burg für Sie zu­sam­men­ge­stellt:

Die 10 beliebtesten Mädchennamen (nach Häufigkeit):

  • So­phia / So­fia (46x)
  • Cla­ra / Kla­ra (40x)
  • Han­nah / Han­na (37x)
  • Lea(h) / Léa (37x)
  • Emma (34x)
  • Emi­lia (33x)
  • Ella (30x)
  • Ma­rie (30x)
  • Mila (30x)
  • Mia (29x)

Die 10 beliebtesten Jungennamen (nach Häufigkeit):

  • Ja­kob / Ja­cob (48x)
  • Ben (45x)
  • Da­vid (41x)
  • Leon (41x)
  • Noah (35x)
  • Paul (33x)
  • Jo­nas (32x)
  • Os­kar / Os­car (32x)
  • Max (31x)
  • Fe­lix / Fé­lix (29x)

Zu den un­ge­wöhn­lichs­ten Frei­bur­ger Vor­na­men ge­hö­ren dies­mal etwa die Film-In­spi­ra­tio­nen “Peb­bles” (Fa­mi­lie Feu­er­stein), “Re­nes­mee” (Twi­light) oder auch “Kal-El” (Su­per­man). Zwei Zwil­lings­jun­gen ha­ben letz­tes Jahr au­ßer­dem die Na­men “God­sti­me” (Zeit Got­tes) und “God­s­power” (Kraft Got­tes) er­hal­ten.

Quel­le: baden.fm

Babyboom im Breisgau

In Frei­burg sind 2017 so vie­le Kin­der zur Welt ge­kom­men, wie noch nie­mals zu­vor. Mit über 5540 Ge­bur­ten gibt es hier in­zwi­schen so­gar noch mehr frisch ge­ba­cke­ne El­tern als im bis­he­ri­gen Re­kord­jahr 1966.

Alter Rekord aus den 60ern wurde noch einmal übertroffen

Seit ei­ni­gen Jah­ren klet­tern die Ge­bur­ten­zah­len in der Stadt be­reits deut­lich nach oben, mel­det das städ­ti­sche Stan­des­amt am Frei­tag (26.01.2018). In sei­ne Zah­len fließt da­bei nicht nur der Nach­wuchs der ei­ge­nen Bür­ger mit ein — son­dern alle Kin­der, die in­ner­halb der Stadt­gren­zen ge­bo­ren und be­ur­kun­det wer­den. Rund die Hälf­te al­ler Ba­bys kommt da­bei aus Fa­mi­li­en aus dem di­rek­ten Frei­bur­ger Um­land.

Die jüngs­te Mut­ter war da­bei 14 Jah­re alt und die äl­tes­te 48. Bei den Män­nern ist dies­mal auch ein 70-Jäh­ri­ger zum Va­ter ge­wor­den. Die Mut­ter des Kin­des war in die­sem Fall 44 Jah­re jün­ger als er.

Quel­le: baden.fm